Preloader Grafik
Direkt zu
der Leitlinie

Behandeln Sie immer
leitlinienkonform?

Sie wissen: Eine Koronarangiographie allein ist nicht geeignet, eine Ischämie sicher nachzuweisen. Doch obwohl die Leitlinie1 es fordert, wird noch viel zu selten eine koronarphysiologische Messung vor der Revaskularisierung durchgeführt.

Sehen Sie die Stenose,
messen Sie die Ischämie

In der Diagnostik koronarer Herzerkrankungen ist die Koronarangiographie unverzichtbar. Geht es aber darum, die hämodynamische Relevanz einer Stenose zu beurteilen, ist sie alleine nicht ausreichend. Nur durch den konsequenten Einsatz koronarphysiologischer Messungen kann eine fundierte Therapieentscheidung getroffen werden.

Direkt zu
den Studien

Die Messung gibt
Ihnen Sicherheit

Einen Behandlungsvorteil der PCI belegen Studien2,3,4,5,6 nur bei hämodynamisch relevanten Stenosen. Deshalb fordert die ESC-Leitlinie1 mit ihrer 1A-Empfehlung mittlerweile obligat die koronarphysiologische Messung vor der elektiven Revaskularisierung bei fehlendem Ischämienachweis.

Werden Sie besser
als der Durchschnitt

Im internationalen Vergleich7 werden in Deutschland noch zu viele Stents nur mittels angiographischer Bildgebung gesetzt8. Die koronarphysiologisch geführte Intervention erzielt bessere Ergebnisse. Setzen Sie nur Stents ein, von denen der Patient nachweislich profitiert2,3,5.

Warum wir den
Dialog suchen

Abbott und Philips unterstützen Kardiologen, ihre Patienten optimal zu behandeln. Dafür empfehlen wir die Durchführung koronarphysiologischer Messungen und die konsequente Einhaltung der ESC-Leitlinien1.

Wir sehen uns Online!

Abbott und Philips laden Sie am 20. November 2020, von 13:00 bis 17:15 Uhr, zu einem gemeinsamen Online-Symposium unter dem Titel "Schätzen Sie noch oder messen Sie schon? Physiologie einfach und schnell!" ein. Ziel ist es, die neuesten Erkenntnisse zur Koronarphysiologie zu diskutieren und den klinischen Austausch zu stärken.

Diese Punkte wollen wir mit Ihnen erläutern:

  • Standardisierte Techniken und praktische Aspekte der Fraktionelle Flussreserve Messung

  • Szenarien, in denen die angewandte Koronarphysiologie die Entscheidungsfindung erleichtert

  • Review der wissenschaftlichen Daten über die Rolle der Koronarphysiologie bei stabilen und ACS-Patienten

  • Erfahrungsaustausch aus dem klinischen Alltag und in Live Cases

  • Hands-on

Kalendereintrag speichern

Das Symposium findet am 20. November 2020, von 13:00 bis 17:15 Uhr, online statt. Über weitere Infos zur Teilnahme informieren wir Sie natürlich rechtzeitig.

Veröffentlichungen
und Studien

1 ESC Guideline

2019 ESC Guidelines for the diagnosis and management of chronic coronary syndromes: The Task Force for the diagnosis and management of chronic coronary syndromes of the European Society of Cardiology, European Heart Journal, ehz425, 31 August 2019

2 DEFER Studie

Zimmermann, Frederik M. et al., Deferral vs. performance of percutaneous coronary intervention of functionally non-significant coronary stenosis: 15-year follow-up of the DEFER trial, European Heart Journal, Volume 36, Issue 45, 1 December 2015, Pages 3182–3188

3 FAME Studie

Tonino, Pim A.L. et al., Fractional Flow Reserve versus Angiography for Guiding Percutaneous Coronary Intervention, N Engl J Med 2009; 360:213-224, DOI: 10.1056/NEJMoa0807611

4 FAME 2 Studie

Xaplanteris, P. et al., Five-Year Outcomes with PCI Guided by Fractional Flow Reserve, N Engl J Med 2018; 379:250-259, DOI: 10.1056/NEJMoa1803538

5 DEFINE FLAIR

Davies, Justin E. et al., Use of the Instantaneous Wave-free Ratio or Fractional Flow Reserve in PCI, N Engl J Med 2017; 376:1824-1834, DOI: 10.1056/NEJMoa1700445

6 SWEDEHEART Studie

Götberg, Matthias et al., Instantaneous Wave-free Ratio versus Fractional Flow Reserve to Guide PCI, N Engl J Med 2017; 376:1813-1823, DOI: 10.1056/NEJMoa1616540

7 Int. Vergleich

Götberg, Matthias et al., The Evolving Future of Instantaneous Wave-Free Ratio and Fractional Flow Reserve, JAAC VOL .70 , NO . 11 , 2017, ISSN 0735 – 1097

8 Review

Gaede L, et al., Koronarangiografie mit Druckdraht und fraktioneller Flussreserve. Dtsch Arztebl Int 2019; S116: 205–11. DOI: 10.3238/arztebl.2019.0205

Kontakt

Sie möchten mit uns in Kontakt treten?
Ihre Ansprechpartner bei Abbott und Philips freuen sich auf Ihre Nachricht.